Hennefpartei will mehr Bürgerservice für alte Menschen

Datum: 09.12.2011, 19:19 Uhr  |  Alle: Anträge | Termine | Pressemitteilungen

Die beiden Antragsteller Sören Schilling und Ralf Offergeld

Immer mehr ältere Menschen werden bald in Hennef leben. Obwohl Hennef derzeit noch zu den jüngsten Städten des Rhein-Sieg-Kreises zählt, geht die Entwicklung an der Stadt nicht vorbei. Es gibt mehr ältere Bürger als junge. Zudem sind in Hennef Mitte große Wohneinheiten entstanden, die älteren Menschen in unterschiedlicher Versorgungsleistung komfortables Wohnen ermöglichen.

Sich jetzt schon für die Zukunft dieser Altersentwicklung vorzubereiten, halten Ralf Offergeld (Hennef-Zentrum) und Sören Schilling (Sachkundiger Bürger) für wichtig. Sie beantragen die Einrichtung von Hausbesuchen durch die Stadtverwaltung und wollen dabei vor allem ältere und mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger versorgt sehen, ohne dass diese das Rathaus aufsuchen müssen.

„Viele ältere Menschen haben nicht die körperliche Kraft einen Gang in die Stadtverwaltung ohne fremde Hilfe zu bewältigen, obwohl sie dringend Verwaltungsgeschäfte abwickeln müssten. Die Stadtverwaltung sollte daher bestrebt sein, als Dienstleister der Bürgerinnen und Bürger auf diese zuzugehen und ihnen den Behördengang zu erleichtern,“ so die beiden Antragsteller.

Von: Monika Grünewald
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv